Aktuelles

...die letzten Nachrichten

 

Bitte hier für die aktuelle Platzbelegung klicken


Bitte wählen Sie einen anderen Beitrag aus:


| 31.08.2014
Clubmeisterschaften mit frühzeitigem Ende

Bereits in der Woche vorher hatte Organisator Friedel Humpert gebangt die Wetterentwicklung beobachtet. Die ergiebigen Regenfälle am Anfang der Woche ließen kurz Zweifel aufkommen, ob der Platz in den für das sportliche Saisonhighlight entsprechenden Zustand gebracht werden konnte. Doch die Greenkeeper unter der Leitung von Platzwart David Cooper hatten ganze Arbeit geleistet und den Platz wieder einmal in einen hervorragenden Zustand gebracht. Gegen die starken Regenfälle am Sonntag aber war man machtlos: Die Clubmeisterschaften 2014 mussten nach 2 ergiebigen Schauern nach der Hälfte der 2. Runde abgebrochen werden.


Mit 46 Teilnehmern wurde zwar die geringste Teilnehmerzahl der letzten Jahre erreicht, die Verantwortlichen waren aber dennoch zufrieden. Spiegelt sich hier drin doch auch eine in der ganzen Saison sichtbare Wandlung wieder. Diese ist dem Vorstand nicht verborgen geblieben und so wird intern bereits an einem neuen, attraktiven Sportkonzept für das Jahr 2015 gearbeitet um den geänderten Mitgliederwünschen gerecht zu werden.


Aber vor dem Abbruch wurde an diesem Wochenende Golf gespielt. Mit einem Blick auf die Fahnenposition an der Bahn 18, direkt an der Clubhausterrasse, am Sonntag wusste jeder sofort: Es sind wieder Clubmeisterschaften! Die Fahne stand wie immer für die finale Entscheidung beim Saisonhöhepunkt in Spielrichtung links oben, kurz hinter dem Wasser. Die schwerste mögliche Position.


In der Damenwertung ließ die hohe Favoritin Nina Mack keine Spannung aufkommen. Bereits nach dem ersten Tag lag die Abiturientin aus Büderich nach einer 93er Runde nahezu uneinholbar in Führung. Durch eine Runde von 95 am Sonntag baute sie ihre Führung noch aus. Daher entschied die Spielleitung aufgrund der durch die erste Unterbrechung bereits fortgeschrittenen Zeit auf eine 3. Runde zu verzichten und somit konnte sie ihren insgesamt 4. Titelgewinn feiern. 2. wurde nach Runden von 103 und 104 Christine Clasen. In der Herrenwertung hingegen entwickelte sich ein äußerst spannender Wettkampf. Nach dem ersten Tag lagen im Duell der Generationen Philipp Kobeloer und Friedel Humpert nach Runden von je 77 Schlägen gleichauf. Am Sonntagmorgen spielte dann der angehende Golflehrer eine 74 während Friedel Humpert mit 2 Schlägen äußerst knapp dahinter lag. Da ahnte noch niemand, dass dies bereits das Endergebnis war. Alle fieberten der entscheidenden Runde entgegen. Aber nach einer erneuten Unterbrechung entschied die Spielleitung zu Gunsten der Schonung des Werler Kleinods.


Nach kurzer Beratung kam man zu dem Ergebnis, eine Auswertung auf Basis der von allen beendeten 1. Runde zum machen und wo immer sportlich vertretbar auch die Ergebnisse der nur von den besten des ersten Tages beendeten 2. Runde mit einfließen zu lassen.


Bei den Jungsenioren verteidigte Reinhard Neitzke souverän mit 159 Schlägen seine Titel vor Carsten Manske mit 174. Den Seniorentitel holte erwartungsgemäß erneut Friedel Humpert mit 153 Schlägen vor Reinhard Raskin mit 170 Schlägen. Seniorinnen-Clubmeisterin wurde Marianne Maschke mit 92 Schlägen vor Heidi Hinkebecker mit 96 Schlägen. Jugendclubmeister wurde mit einem Schlag Vorsprung Matthis-Christopher Gülde vor Marvin Stöcker.


Außer diesen umfangreichen Titeln wurde auch noch eine Nettowertung ausgespielt:


Netto Damen & Seniorinnen:
1. Heidi Hinkebecker
2. Angelika Rammelmann
3. Christine Clasen

Netto Senioren
1.Reinhard Raskin
2.Dr. Wolfgang Thomae
3.Reinhard Smolin

Netto Herren
1.Oliver Dieber
2.Günter Scherf
3.Hans-Martin Götz

Netto Jugend
1.Marvin Stöcker
2.Martin Steinbrück
3.Thorben Sebastian Scherf

Sonderpreise:
Nearest to the pin: Florian Schmidtke 1,20 m
Longest Drive Damen: Marianne Maschke
Longest Drive Herren: Matthis-Christopher Gülde