Informationen vom Präsidenten

Liebe Clubmitglieder,

seit unserer Jahreshauptversammlung im März habe ich kein Rundschreiben verfasst – eine ungewöhnlich lange Zeit, schaut man auf die vergangenen beiden Jahre zurück. So lange, dass ich schon auf dem Platz angesprochen werde, ob es denn nichts zu berichten gäbe. Aber bitte seid in jeder Hinsicht beruhigt: Zum einen gibt es natürlich so manches Neues und zum anderen dürfen wir die nun schon mehrmonatige Ruhe hinsichtlich der Vorstandsschreiben als gutes Zeichen interpretieren.

Nicht alles Neue ist schön; so ist es vermutlich schon tief vorgedrungen, dass unser Platzwart Heinz-Jürgen Rusche erkrankt ist. Seine Anwesenheit, seine Kreativität, sein unermüdliches Engagement und natürlich sein freundliches und bescheidenes Wesen fehlen uns zur Zeit sehr. Selbst aus dem „Krankenstand“ bringt er sich „still und leise“ weiter in Planungen und Entscheidungen ein. Sein „Ziehkind“, das Early-Bird-Turnier mit – wie könnte es bei Heinz-Jürgen anders sein – Wohltätigkeitsorientierung, erfreut sich ständig zunehmender Beteiligung und war zuletzt mit fast 30 Spielerinnen und Spielern ein großer Erfolg. Wir wünschen ihm an dieser Stelle von Herzen eine gute Besserung und hoffen ihn bald wieder in unserer Mitte sehen zu dürfen.

Kommissarisch hat Klaus Efselmann die Funktion des Platzwartes übernommen. Er ist ja ein „erfahrener Hase“, dem unser herzlicher Dank für seine spontane Hilfsbereitschaft und das bereits Geleistete gebührt. Bitte begegnet seiner Arbeit und ggf. auch seinen Anordnungen mit dem gleichen Respekt.

Schön ist hingegen, dass „Friederikes Verwüstungen“ schon fast dem Geschichtsbuch angehören. Die heute noch von so mancher Stelle aus zu sehenden Hinterlassenschaften erinnern und mahnen zwar einerseits, unseren Spielbetrieb behindern sie jedoch in keiner Weise. Der Platz bietet hervorragende Qualität, dies besonders dank unserer Greenkeeper, mit denen wir in permanentem Austausch stehen. Es ist einfach eine große Freude, auf einer solchen Anlage spielen zu dürfen.

Nach der Großbaustelle „Friederike“ hat der Vorstand jetzt endlich die Gelegenheit, sich kleineren, aber dennoch wichtigen „Baustellen“ zuzuwenden: Driving-Range (Simulation von Grüns mit Fahne), Außenterrasse der Clubgastronomie (neue Bestuhlung), Zuwegung zu Tee 1 und freundlichere Südostterrasse, neuer Unterstand zwischen Bahn 8 und 9, Abdichtung des Kamins im Clubhaus zur Vermeidung von Zugluft in der kalten Zeit. Dies sind nur ein paar Beispiele bzw. Projekte. Und dabei geht nichts ohne die Hilfe Aller, die uns wohlgesonnen sind. Allen Sponsoren, die uns bei den bereits durchgeführten und den noch anstehenden Renovierungen großzügig unterstützen, danke ich daher nochmals ganz herzlich. Für uns als Vorstand gilt das Motto: Es gibt viel zu tun; packen wir es also an. Ich persönlich finde die zunehmenden Anregungen und konstruktiven Kritiken aus dem Mitgliederbereich als belebend. Lasst es uns auch weiterhin so halten; denn nur gemeinsam geht es weiter.

Und so komme ich zu meinem wichtigsten Anliegen. Der GC Werl feiert in diesem Jahr sein 45-jähriges Bestehen. Dies wollen wir gebührend feiern, u.a. mit zwei Jubiläumsturnieren. So findet am Samstag, den 11.08.18, ein klassisches Vorgabe-wirksames Turnier statt; am Folgetag gibt es dann einen “Vierer” für alle, die einfach nur Spaß am Spiel haben bzw. den Alkohol ausschwitzen wollen. Nach dem Samstagsturnier werden wir in unserer Clubgastronomie den festlichen Teil miteinander begehen. Der Vorstand lässt sich etwas Besonderes für diesen speziellen Abend einfallen. Wir hoffen natürlich auf eine rege Beteiligung an beiden Turnieren und vor allem an unserer Festveranstaltung. Also: “Safe the Date”. Eine bessere Gelegenheit, unser Clubleben aktiv und positiv zu gestalten, bekommen wir so schnell nicht wieder.

Anmeldelisten hängen am schwarzen Brett, stehen im Internet, und unser Clubsekretär Olliver steht für alle Anfragen bereit. Bitte meldet Euch so früh wie möglich an, da es eines gewissen planerischen Vorlaufs bedarf. Wir werden Euch natürlich auf dem Laufenden halten.

In diesem Sinne verbleibe ich mit dem Wunsch auf weitere sommerliche Tage und ein immer schönes Spiel.

Euer Präsident

Dr. Thomas Luxem

By | 2018-06-13T11:39:59+00:00 Juni 12th, 2018|Allgemein, Interne Information|