Zwölf Unterspielungen bei Kellner Optivision Cup

Zum dritten Mal fand der Kellner Optivision Cup im GC Werl statt. Bei hochsommerlichen Temperaturen gingen insgesamt 36 Golferinnen und Golfer an den Start. Der Platz war trotz der anhaltenden Hitze in einem Top-Zustand. Am Ende gab es zwölf Unterspielungen.

Die Sieger der Bruttoklasse des Turniers waren Ulrike Funke mit 21 und Friedel Humpert mit 26 Bruttopunkten. In der Nettoklasse A setzte sich James Mallin mit 40 Punkten vor Marianne Maschke (36) und Danniel Mills (35) durch. Die Nettoklasse B gewann Thorsten Hagedorn (44 Punkte) vor Georg Bechheim (41) und Trudel Köchling (40). In der Nettoklasse C siegte Klaus Hennecke aufgrund seines besseren Handicaps gegen Jack Manske im Stechen (beide 42 Punkte). Julia Köchling-Hagedorn (40) belegte Platz drei.

Den Sonderpreis für den längsten Abschlag der Damen sicherte sich Marianne Maschke. Bei den Herren gewann James Mallin den Longest Drive. „Nearest to the Pin“ gewann Heidi Hinkebecker, die ihren Abschlag 1,72 Meter neben die Fahne beförderte.

By | 2018-08-01T17:25:30+00:00 August 1st, 2018|Allgemein, Turniere|